VW-Modelle aus Schnee und Eis in den Ischgler Bergen

Written by AutoHeadline  //  Dienstag, 15. Januar 2013, 12:00 Uhr

Picture

Der „T(w)ouareg“ von Ralf Rosa und Peter Fechtig holte den ersten Platz. Foto: AutoHeadline

Beim traditionellen Schneeskulpturen-Wettbewerb im österreichischen Wintersportort Ischgl, mit dem Volkswagen seit dem vergangenen Jahr kooperiert, wurde „T(w)ouareg" von Ralf Rosa und Peter Fechtig als beste Skulptur 2013 ausgezeichnet. Mit ihrem eindrucksvollen Werk beeindruckte das Team aus Deutschland und entschied den Wettbewerb für sich. Der zweite Platz ging an Urs Ehrsam und Simon Morgenthaler aus der Schweiz mit der Skulptur „ Der Passat Alltrack zieht alle Register", die nur knapp vor den Drittplatzierten Ivo Piazza und Reiner Kasslatter aus Italien mit „Der neue Golf tanzt in Ischgl" lagen. Der Schneeskulpturen-Wettbewerb „Formen in Weiß" fand vom 7. bis 11. Januar statt und verwandelte die Bergkulisse der Silvretta mit seinen riesigen Schnee-Stücken in eine Open-Air-Galerie. In diesem Jahr war die Gestaltung eines VW-Modells Themenschwerpunkt, und zehn international renommierte Künstlerteams gingen ans Werk. Im Vorfeld hatte eine Jury aus den zahlreichen Entwürfen von professionellen Bildhauern die zehn besten ausgewählt. Noch bis zum Frühlingsbeginn können Skifahrer die meterhohen Volkswagen auf den Pisten bewundern. (AutoHeadline)