Neuer Golf bei Betriebsversammlung in Braunschweig präsentiert

Written by AutoHeadline  //  Mittwoch, 26. September 2012, 11:00 Uhr

Picture

Der neue Golf vor der Braunschweiger Belegschaft (v.l.): Josef Baumann, Beschaffung Metall, Betriebsratschef Uwe Fritsch, Werkleiter Thorsten Jablonski und Prof. Dr. Stefan Gies, Leiter Entwicklung Pkw Fahrwerk. Foto: AutoHeadline

Die Betriebsversammlung am Dienstag im Braunschweiger Volkswagen-Werk stand ganz im Zeichen des neuen Golf. Vor 2.500 Mitarbeitern wurde die siebte Generation des Erfolgsmodells enthüllt. „Der Golf 7 basiert auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). Daran haben wir als Komponentenlieferant in Braunschweig einen großen Anteil, denn mit dem Fahrwerk kommt ein Herzstück des Golf aus Braunschweig", so Werkleiter Thorsten Jablonski.

Betriebsratschef Uwe Fritsch hob bei der Gelegenheit das in den neuen Golf eingeflossene Wissen, Können und Engagement auch der Kollegen aus dem Braunschweiger Werk hervor und wies gleichzeitig auch auf die hohen Anforderungen hin, die auf die Belegschaft zukommen, um die Lieferverpflichtungen zu erfüllen. Die wesentlichen Braunschweiger Bauteile für den Golf 7 aus dem MQB sind der Hilfsrahmen für die Vorderachse, der Querlenker und die Hinterachse. Darüber hinaus werden in Braunschweig das Fußhebelwerk, Federlenker, Radträger und Dämpfer für die Vorder- und die Hinterachse entwickelt und gefertigt. Zahlreiche Maßnahmen haben dazu geführt, dass der neue Golf bis zu 100 Kilo weniger auf die Waage bringt als sein Vorgänger und das bei einem Mehr an Sicherheit, Komfort und Platz. Den Verbrauch haben die Ingenieure um bis zu 23 Prozent gesenkt. (AutoHeadline)