Genf 2016: Audi bringt kleinen SUV für 61.000 Euro – 367 PS für 270 km/h

Written by AutoHeadline  //  Freitag, 05. Februar 2016, 11:15 Uhr

Picture

20-Zoll-Räder und Zierelemente in Titanlook kennzeichnen den RS Q3 performance. Foto: AutoHeadline.com

Auf dem Genfer Autosalon (03.-13-März) zeigt Audi die nächste Leistungsstufe im Marktsegment der kompakten Hochleistungs-SUV: Der Audi RS Q3 performance leistet 270 kW/367 PS, beschleunigt in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist mit 270 km/h Spitze schneller als die freiwillige Tempo-Obergrenze deutscher Autohersteller. Audi, BMW und Mercedes hatten sich 1987 auf diese freiwillige Beschränkung geeinigt. Unter der Haube wütet der Fünfzylindermotor 2.5 TFSI-Motor des Audi RS Q3 - für das performance-Modell aber um 20 kW/27 PS kräftiger. Das maximale Drehmoment von 465 Nm liegt breit zwischen 1625 bis 5550 Touren an. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der Audi RS Q3 performance in 4,4 Sekunden. Normal bewegt, soll sich der Kraftwürfel mit einem kombinierten Verbrauch von 8,6 l/100 km (CO2: 203 g/km) begnügen. Zu diesem Wert tragen ein Rekuperationssystem und ein Start-Stopp-System bei. Die Abgaseinstufung lautet Euro 6. Auch die serienmäßige Siebengang S tronic ist konsequent auf Sportlichkeit getrimmt. Der Fahrer kann das Doppelkupplungsgetriebe mit seinen extrem kurzen Schaltzeiten selbst arbeiten lassen oder die Gänge manuell wechseln. Im Fahrprogramm ‚dynamic‘ wird jeder Schaltvorgang von einem Zwischengasstoß begleitet. Der permanente Allradantrieb quattro bringt die Kraft des Motors über eine hydraulisch betätigte, elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung auf die Straße. Die bedarfsgerechte Kraftverteilung erfolgt dabei vollautomatisch auf Vorder- und Hinterachse und dank Vernetzung mit der elektronischen Stabilisierungskontrolle ESC auch radselektiv. Darüber hinaus bietet die deaktivierbare Fahrdynamikregelung einen neu abgestimmten Sportmodus. Im Vergleich zum Audi Q3 ist die Karosserie um 20 Millimeter tiefer gelegt; als Option bietet Audi das RS Sportfahrwerk plus mit Dämpferregelung an. Seine Charakteristik lässt sich über das Fahrdynamiksystem ‚drive select‘ in den Stufen comfort, auto und dynamic einstellen. Das Exterieurdesign mit RS typischen Details unterstreicht den eigenständigen Auftritt der Hochleistungsmodelle von Audi. Zu ihnen zählen Stoßfänger mit großflächigen Lufteinlässen vorn und Diffusoreinsatz hinten und schwarz glänzende Wabengitter. Anbauteile in matter Titanoptik sind dem ‚performance‘ vorbehalten. Ein Highlight sind auch die RS-spezifischen 20 Zoll-Räder im Fünf-Doppelspeichen-V Design. Der Innenraum greift die dynamische Linie des Exterieurdesigns auf. Die Rundinstrumente tragen graue Zifferblätter, weiße Skalen und rote Zeiger. Auf Wunsch und ohne Aufpreis führt Audi die Sportsitze über das RS performance-Designpaket in Schwarz-Blau aus. Weitere Elemente, wie das RS Sportlederlenkrad, die Wählhebelmanschette, die Mittelarmlehne und die Fußmatten tragen eine blaue Kontrastnaht; in die Dekoreinlagen ist ein blauer Faden in das Carbon-Material eingewebt. Der Grundpreis des Audi RS Q3 performance liegt bei 61.000 Euro; die Auslieferung beginnt im zweiten Quartal 2016. (AutoHeadline.com)