Seat unterstützt Händler

Written by AutoHeadline  //  Freitag, 06. November 2015, 18:35 Uhr

Picture

Kundenzufriedenheit steht bei Seat an erster Stelle. Hier Autohaus Petri Foto: AutoHeadline.com

Bei Seat steht Kundenzufriedenheit an oberster Stelle. Diese entsteht durch ein angenehmes Kundenerlebnis im Autohaus- vor allem im Bereich Service. Um Seat Kunden dies bieten zu können, bietet der Automobilhersteller seit Beginn des Jahres ein neues Coaching Konzept zur individuellen Optimierung der Serviceprozesse in den Autohäusern an. Es handelt sich dabei nicht um ein vorgefertigtes Programm sondern um maßgeschneiderte Maßnahmen, die auf Basis einer individuellen Händleranalyse erarbeitet werden. Als einer der ersten Betriebe hat das Autohaus Petri aus Leipzig am Programm teilgenommen und ist begeistert. Eine Grundvorraussetzung für zufriedene Kunden und einen damit verbundenen After-Sales Erfolg ist eine gleichbleibend hohe Servicequalität in allen Bereichen. „Die Partner erhalten die Möglichkeit, auf unser Beraterteam zuzugreifen, das den jeweiligen Betrieb mehrere Tage unter die Lupe nimmt. In der ersten Phase erstellen die Experten eine Analyse um Optimierungspotentiale aufzudecken. Anschließend wird ein maßgeschneidertes drei bis fünftägiges Coaching-Angebot erstellt, das mit den Mitarbeitern umgesetzt wird", erklärt Kristian Kremer, Leiter Vertrieb Service bei Seat Deutschland. Bei den Seat Service Excellence Coachings analysiert und bewertet der Coach in Gesprächen mit Mitarbeitern und der Geschäftsführung die Stärken und Schwächen der Prozesse im jeweiligen Autohaus. Hierbei kommen ausschließlich Coaches zum Einsatz, die mit Seat und den Autohaus spezifischen Abläufen vertraut sind. In der ersten Phase geht es darum, die kundenorientierten Prozesse, wie u.a. Termin-Management, Fahrzeugannahme oder Qualitätskontrolle zu überprüfen. Dann erörtert der Coach gemeinsam mit dem Autohaus die betriebsinternen Prozesse, die u.a. Personalentwicklung, Motivation oder Teamarbeit umfassen. In der anschließenden Bestandsaufnahme werden die Ergebnisse besprochen und der individuelle Coaching-Bedarf des Autohauses definiert. Der Coach zeigt die Stärken und das Verbesserungspotential des jeweiligen Betriebes auf und legt gemeinsam mit der Autohaus-Führung Coaching-Inhalte für die nächsten drei bis fünf Tage fest. In individuellen Übungen werden die Verbesserungspotentiale aufgegriffen und trainiert. Dabei können verschiedene Instrumentarien wie Rollenspiele, Gruppen- und Einzel-Coachings zum Einsatz kommen. Bei den verschiedenen Autohäusern stößt dieses Konzept auf Begeisterung. Bereits 80 Partner haben diesen Service in Anspruch genommen. Das Coaching-Team ist bis Mitte 2016 ausgebucht. (AutoHeadline.com)