Nach Rücktritt von Prof. Winterkorn sucht Aufsichtsrat neuen VW-Chef

Written by AutoHeadline  //  Donnerstag, 24. September 2015, 08:55 Uhr

Download Video: MP4 WebM WMV

Noch am Dienstag hat Martin Winterkorn die Aufklärung der Diesel-Abgaswerte-Manipulation bei VW zur Chefsache gemacht, einen Tag später gab er seinen Rücktritt bekannt. Er äußerte sich in einer schriftlichen Erklärung, dass er die Verantwortung für den Skandal übernehme. Obwohl er sich keines Fehlverhaltens bewusst sein, wolle er so den Weg für einen Neuanfang frei mache. Der Rücktritt von Winterkorn ist erst der Anfang, diese Affäre aufzuklären. Die Tragweite dieses Skandals lässt sich im Moment schwer abschätzen, sagt Niedersachsen's Ministerpräsident Stephan Weil, der für das Land im Aufsichtsrat sitzt. Egal, wer Winterkorn's Nachfolge antritt, es wird keine leichte Aufgabe werden. Dass solche Skandale aber durchaus eine positive Wirkung haben können, hat zum Beispiel die Betrugs-Affäre beim ADAC gezeigt. Sie hat letztendlich zu einem wesentlich besseren Image geführt. Der neue VW-Chef soll am Freitag bekanntgegeben werden. Ein neuer, starker Mann muss her, um VW zu seinem alten Image zurückzuführen. Dass es darüber hinaus eine Aufgabe ist, die alle im VW-Konzern betrifft, hat Wolfgang Porsche als Vertreter des größten Aktionärs noch einmal betont. (AutoHeadline.com)