MR Racing: Bulliger Sound für alle Motoren

Written by AutoHeadline  //  Dienstag, 18. August 2015, 15:30 Uhr

Picture

Mit Anbauteilen, 20 Zoll-Rädern und Gewindefahrwerk wirkt der Golf GTD fast wie ein Renntourenwagen – und klingt auch ähnlich. Foto: AutoHeadline.com

Quer durch die alle Fahrzeugklassen - vom Kleinwagen bis zum hochkarätigen Sportwagen - ist „Downsizing" derzeit das Schlagwort der Motorentwickler: Immer weniger Zylinder, immer weniger Hubraum, dafür ausgeklügelte Aufladungen, die für hohe Leistungs- und Drehmoment-Kurven sorgen. Nur der bei manchen so geliebte satte Sound bleibt dabei auf der Strecke: Ein kleiner Vierzylinder hat nicht das Stimmvolumen eines Sechs- oder gar Achtzylinders. Die aufgrund ihres bärigen Durchzugs und ihres geringen Verbrauchs nach wie vor äußerst beliebten Dieselmotoren sehen in dieser Hinsicht sogar noch blasser aus. MR Racing aus Eschweiler bei Aachen will diesem vermeintlichen Missstand nun abhelfen. Für Fahrzeuge aller Marken, sowohl mit Benzin- als auch mit Dieselmotoren, offeriert MR Racing die Nachrüstung von Soundgeneratoren, die auch kleinen Downsizing-Motoren und Selbstzündern auf Wunsch das Stimmvolumen großer V8-Triebwerke verleihen. Die Steuerung der Generatoren kann optional via WLAN mittels einer für Android- und Apple-Smartphones verfügbaren App erfolgen. Die Soundgeneratoren werden inklusive Montage ab 1699 Euro angeboten, eine Abnahme zur Eintragung in die Fahrzeugpapiere ist bei MR Racing möglich. Exemplarisch haben die Tuning-Spezialisten einen aktuellen VW Golf GTD mit ihrem Soundgenerator-System ausgerüstet, das in diesem Fall in eine modifizierte Abgasanlage mit zwei 100 Millimeter durchmessenden Endrohren integriert wurde. Der 2,0-Liter-Common-Rail-Turbodiesel-Vierzylinder (Serie: 184 PS/380 Nm) erhielt darüber hinaus eine Software-Optimierung auf 221 PS und 450 Nm sowie einen K&N-Luftfilter. Darüber hinaus spendierte MR Racing dem Wolfsburger Diesel-Sportler einen kompletten Rieger-Bodykit bestehend aus einer Frontspoilerlippe, einem Frontspoilerschwert, einem Satz Seitenschweller sowie einem Heckdiffusor. Die vier Zentimeter breiteren Frontkotflügel stammen hingegen aus dem Hause SRS-Tec. Bei der Rad/Reifen-Kombination griff MR Racing auf hauseigenes Felgendesign zurück - rundum in der Größe 9x20 Zoll und bestückt mit Hankook Ventus S1 Evo-Bereifung im Format 235/30R20. Für Tiefgang sorgt ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 3, welches in Druck- und Zugstufe individuell einstellbar ist. In die Mittelkonsole integriert MR Racing in Kooperation mit der ebenfalls in Eschweiler beheimateten Firma KFZ-Elektronik Hermanns ein Pioneer AVIC-F 60 DAB-Navigationssystem inkl. DVD-Funktion (auch während der Fahrt für den Beifahrer). In Kombination mit einem speziellen Interface für die uneingeschränkte Nutzung aller Serien-Fahrzeugfunktionen inkl. Rückfahrkamera lässt diese High-End-Lösung keine Wünsche offen. (AutoHeadline.com)