Volkswagen-Gruppe zeigt Innovationen zum Anfassen

Written by AutoHeadline  //  Samstag, 22. August 2015, 12:10 Uhr

Picture

Das Forum ‚Drive‘ der Volkswagen-Marken ist die Kommunikationsplattform des Konzerns in Berlin. Foto: AutoHeadline.com

Das Volkswagen Group Forum ‚Drive‘ präsentiert bis Anfang November in Berlin (Lindencorso)eine neue Ausstellung unter dem Motto ‚Think New‘. Die Marke Volkswagen Pkw zeigt automobile Innovationen, die das Leben leichter machen sollen, wie zum Beispiel ‚intelligente‘ Fahrassistenzsysteme. Darüber hinaus gewährt der Konzern Einblicke in Forschungsthemen des Konzerns. Die Gäste erhalten die Gelegenheit, sich mit den eigenen Anforderungen an Mobilität auseinanderzusetzen. Neben der Volkswagen-Markenausstellung zeigen sich im ‚Drive‘ auch alle anderen elf Konzernmarken mit jeweils einem Highlight-Modell oder einzigartigen Exponaten. „Ziel von Volkswagen ist es, die innovativste Volumenmarke der Welt zu werden", erklärt Anders-Sundt Jensen, Leiter Marketing Kommunikation Volkswagen Pkw. „Mit der Kampagne ‚Think New´ und der Sonderausstellung in Berlin wollen wir eine Auswahl an Innovationen zeigen, die Volkswagen bereits entwickelt hat." Die neue Ausstellung ist dabei Teil einer internationalen Markenkampagne, die ihren Schwerpunkt auf Innovationen für den alltäglichen mobilen Einsatz legt. Im Eingangsbereich erhalten die Besucher an Touchpoints erste Einblicke in die Ausstellung und treffen auf das Coupé-Konzept GTE, das mit seinem Sportwagendesign und einem innovativen Plug-In-Hybridantrieb den Weg in die Zukunft weisen möchtet. Sein Hybridantrieb besteht aus einem V6-TSI-Aggregat und zwei Elektromotoren: Systemleistung 279 kW/380 PS - bei einem Verbrauch von durchschnittlich nur 2,0 Liter auf 100 Kilometern. Aufgeteilt in vier Themenbereiche widmet sich Volkswagen im ersten Ausstellungsbereich der Zukunft des elektrischen Fahrens. Die Besucher können an einem GTE Racer-Fahrsimulator erfahren, dass elektrischer Fahrspaß keiner Kompromisse bedarf. Ein weiteres Exponat ist das Glasspantenmodell des e-Golf. Es bietet im Maßstab 1:1 einen detaillierten Blick auf die Antriebskomponenten von Elektrofahrzeugen. Im zweiten Themenbereich zeigt Volkswagen neueste Assistenzsysteme, die das Leben mit dem Fahrzeug einfacher und sicherer machen. Wie das Fahrzeug in jeder Fahrsituation unterstützt, erfährt der Gast über elektronische ‚Lookbooks‘ oder über Hörspiele, denen man von Ergo-Active-Sitzen aus zuhören kann. Dabei lernen die Besucher kennen, welche Vorteile unter anderem Spurhalte- oder Stauassistenten mit sich bringen. Die Möglichkeiten der digitalen Vernetzung mit dem Smartphone werden im dritten Themenbereich vorgestellt. Von Verbindungstechnologien wie App Connect über die Steuerung von Funktionen mit dem System Car-Net bis hin zur Fernsteuerung mit der Armbanduhr. Der letzte Themenbereich widmet sich der Zukunft der Mobilität. Neben dem e-Bike zeigt Volkswagen mit dem last Mile Surfer auch ein e-Fahrzeug als Mobilitätslösung für die Stadt, um die Strecke zwischen Parkplatz und Ziel fußschonend zurückzulegen. Bei der Studie ‚Nils' handelt es sich um ein einsitziges Elektrofahrzeug, das künftig lokal emissionsfrei und geräuschlos durch die Stadt rollen könnte. Die Ausstellung präsentiert nicht nur die Innovationen von Volkswagen, sondern lädt die Besucher mittels Videobox und Magnetwand ein, ihre Vorstellungen zur Mobilität der Zukunft zu äußern. Dadurch erhält das Publikum Gelegenheit, aktiv am Innovationsprozess teilzunehmen. (AutoHeadline.com)