Maria Sharapova auf Probefahrt mit neuem Porsche Boxster Spyder

Written by AutoHeadline  //  Freitag, 26. Juni 2015, 09:55 Uhr

Picture

Zum Fahren und Tennisspielen trägt Maria Sharapova zum Glück andere Schuhe. Foto: AutoHeadline.com

Für Maria Sharapova war es wie ein Ass in Wimbledon: Vor der traditionellen Auftaktparty der Women's Tennis Association (WTA) in London schaute die Porsche-Markenbotschafterin am Donnerstag beim Porsche Zentrum Mayfair vorbei und unternahm eine Probefahrt mit dem neuen Boxster Spyder. Der puristische Sportwagen ist der leichteste und leistungsstärkste Boxster, den Porsche je gebaut hat. Vier Tage vor dem ersten Aufschlag beim wichtigsten Grand-Slam-Turnier des Jahres gönnte sich der Superstar aus Russland das ganz besondere Fahrerlebnis mit dem neuen Spitzenmodell der offenen Zweisitzer. Es bewahrt die Eigenständigkeit des vorherigen Spyder, der mittlerweile Kultstatus erreicht hat. Das klassische Stoffverdeck kann nur von Hand bewegt werden und erhältlich ist der Sportwagen nur mit Handschaltung. Als ursprünglicher Roadster bietet der Boxster Spyder ein klassisch-sportliches Fahrvergnügen mit der Performance von heute. Das bedeutet: Ein straffes Sportfahrwerk mit 20 Millimetern Tieferlegung, Bremsen aus dem 911 Carrera und einen 3,8-Liter-Sechszylindermotor mit 375 PS/276 kW. Der Sprint von null auf 100 km/h dauert 4,5 Sekunden. Maria Sharapova lenkte den Boxster Spyder durch die Straßen des Londoner Stadtteils Mayfair und war sichtlich angetan. „Das macht riesigen Spaß und ist echt spannend", sagte die fünffache Grand-Slam-Siegerin nach ihrer Probefahrt. „Ich finde es toll, dass der neue Boxster Spyder ein klassischer Sportwagen ist, sich gleichzeitig aber auch sehr modern und hoch entwickelt anfühlt. Das ist ein fantastisches Auto und ich muss es unbedingt haben." Der neue Boxster Spyder zeichnet in seinem eigenständigen Design Stilelemente legendärer Renn- und Sportwagen von Porsche nach. So ziehen sich zwei prägnante Streamliner hinter den Kopfstützen über die lange Heckklappe, eine Hommage an den 718 Spyder aus den 1960er-Jahren. Das teilmanuelle, alltagstaugliche Leichtbauverdeck erinnert an frühere Roadster. Die nach hinten gespannten Finnen geben der Silhouette ihr charakteristisches Design. (AutoHeadline.com)