Lamborghini Aventador LP 700-4 Kohlefaser Monocoque im Europäischen Patentamt ausgestellt

Written by AutoHeadline  //  Donnerstag, 19. März 2015, 13:35 Uhr

Picture

Lamborghini Aventador LP 700-4 Kohlefaser Monocoque im Europäischen Patentamt ausgestellt. Foto: AutoHeadline.com

Automobili Lamborghini hat dem Europäischen Patentamt in München ein Kohefaser Monocoque des Lamborghini Aventador LP 700-4 zur Dauerausstellung übergeben. Luciano de Oto, Head of Advanced Composite Research Center von Automobili Lamborghini war bei der Übergabe zugegen. Die Ausstellung des Monocoques unterstreicht die Technologieführerschaft von Automobili Lamborghini auf dem Gebiet der kohlefaserverstärkten Verbundmaterialien (auf Englisch: CFRP - carbon fiber reinforced plastics). Sie bezeugt zugleich den langjährige Verbundenheit des Hauses aus Sant'Agata Bolognese und dem Europäischen Patentamt (European Patent Office - EPO). Das EPO ist eine zwischenstaatliche Einrichtung Europas, bei der Automobili Lamborghini zahlreiche Patente angemeldet hat, u.a. für die Produktionsprozesse von Kohlefasermaterialien wie Forged Composite®, CarbonSkin® und CarbonFlex® und für weitere innovative Technologien im Aventador LP 700-4. Der Lamborghini Aventador verfügt über ein „integrales‘‘ Monocoque. Im Unterschied zu anderen Lösungen bildet die Zelle, d.h. Boden und Dach des Fahrzeugs eine einzige Struktur und gewährleistet dadurch eine überaus hohe strukturelle Stabilität und demzufolge maximale Performance im Hinblick auf Dynamik und passive Sicherheit. Das Monocoque wiegt nur 147,5 Kilogramm. Automobili Lamborghini ist der einzige Autohersteller weltweit, der den gesamten Verarbeitungsprozess der Kohlefaser unter Einsatz eines hochmodernen Industriefertigungsprozesses und außerordentlichem Qualitätsniveau in Eigenregie abwickelt, von der 3D-Planung bis hin zur computerisierten Simulation, einschließlich Produktion, Abnahme und Qualitätskontrolle bis hin zur Reparatur durch qualifizierte sogenannte Flying Doctors. (AutoHeadline.com)