Audi-Konzern nach drei Quartalen mit Plus bei Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis

Written by AutoHeadline  //  Montag, 03. November 2014, 12:25 Uhr

Picture

Audi profitiert von der robusten Nachfrage nach Oberklassemodellen wie den A6. Foto: AutoHeadline.com

Audi ist voll auf Kurs, seine Jahresziele zu erreichen. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat das Unternehmen seine Auslieferungen um zehn Prozent gesteigert. Insgesamt lieferte der Audi-Konzern weltweit knapp 1,3 Millionen Automobile an Kunden aus. Damit erreichten die Ingolstädter Umsatzerlöse in Höhe von € 39,3 Mrd. und ein Operatives Ergebnis von € 3,8 Mrd. Die Operative Umsatzrendite liegt nach drei Quartalen bei 9,7 Prozent. Axel Strotbek, Audi-Vorstand Finanz und Organisation, fasst die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres zusammen: „Audi setzt seinen Wachstumskurs konsequent fort und steigert gleichzeitig die Vorleistungen für neue Modelle und Technologien." Die Entwicklung zeige, dass Audi trotz wachsender Herausforderungen in einzelnen Märkten gut unterwegs sei. Mit 9,7 Prozent Operativer Umsatzrendite liegt das Unternehmen in seinem strategischen Zielkorridor von acht bis zehn Prozent. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat der Audi Konzern mit 1.298.650 rund 118.200 (2013: 1.180.478) Automobile mehr als im Vorjahr ausgeliefert - dies entspricht einem Zuwachs von zehn Prozent. Dabei erzielte das Unternehmen aus Ingolstadt Umsatzerlöse von € 39.281 (2013: 36.965) Mio. und verzeichnete somit ein Plus von 6,3 Prozent. Neben der hohen Attraktivität der neuen A3 Familie* hat Audi auch von der robusten Nachfrage nach den Oberklasse und Luxusmodellen A6, A7 und A8 profitiert. Zudem waren die SUVs der Q Baureihen besonders beliebt bei den Kunden. Das Operative Ergebnis ist von Januar bis September leicht gewachsen. Insgesamt erwirtschaftete der Audi Konzern € 3.831 (2013: 3.743) Mio. - ein Zuwachs von € 88 Mio. oder 2,3 Prozent. Intensive Vorleistungen für neue Modelle und innovative Technologien sowie der konsequente Ausbau der weltweiten Fertigungsstrukturen wirkten sich belastend auf das Ergebnis aus. Die Operative Umsatzrendite liegt nach neun Monaten bei 9,7 (2013: 10,1) Prozent. 2014 will der Audi Konzern in allen Weltregionen wachsen und sowohl in Europa als auch in China seine Führungsposition festigen. Mit knapp 1,3 Millionen ausgelieferten Modellen der Marke Audi konnte das Unternehmen bereits nach neun Monaten das gesamte Volumen aus dem Geschäftsjahr 2011 erreichen. Die Ingolstädter haben für 2014 das Ziel von mehr als 1,7 Millionen Auslieferungen fest im Blick. In Abhängigkeit der konjunkturellen Rahmenbedingungen erwartet die Marke mit den Vier Ringen für das Geschäftsjahr 2014 eine Steigerung der Umsatzerlöse auf mehr als € 50 Mrd. (AutoHeadline.com)