Happy Birthday: Drei Skoda Automobil-Ikonen werden 80 Jahre alt

Written by AutoHeadline  //  Donnerstag, 04. September 2014, 13:10 Uhr

Picture

In diesem Jahr 80 Jahre alt – die Skoda-Modelle Popular, Rapid und Superb. Foto: AutoHeadline.com

Gleich drei herausragende Skoda Klassiker feiern in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag: Popular, Rapid und Superb. Das attraktive Trio legte 1934 den Grundstein für den Aufstieg Skodas in den 1930er-Jahren zur meistverkauften Marke im tschechoslowakischen Heimatmarkt und zu einer anerkannten Automobilmarke in Europa. Die Fahrzeuge setzten zu ihrer Zeit Maßstäbe in Sachen Technik, Design und Preis-Wert-Verhältnis. Innerhalb weniger Monate stellte der Autohersteller die drei Fahrzeuge vor - eine wahre Modelloffensive. Die Neuerscheinungen aus Mladá Boleslav begeisterten mit neuen Konstruktionslösungen: statt des bis dahin verwendeten Leiterrahmens kam bei allen drei Modellen ein moderner Zentralrohrrahmen zum Einsatz. Zudem führte man die Einzelradaufhängung ein, außerdem folgten ab 1937 moderne OHV-Motoren mit oben liegenden Ventilen. Mit dem Popular debütierte im Februar 1934 zum ersten Mal ein Skoda-Modell, das neben der numerischen Bezeichnung einen Eigennamen erhielt. Der Name Popular hielt, was er versprach. Das leichte und preiswerte Modell wurde zu einem äußerst populären Fahrzeug, mit dem sich der lang ersehnte Traum vom Auto für breite Käuferschichten und einem echten ‚Wagen fürs Volk‘ erfüllte. Das viersitzige Auto wurde nicht nur als Sedan, sondern auch als zweitüriger ‚Tudor‘ und als Halb-Cabriolet verkauft, dazu gab es eine zweisitzige Roadster-Ausführung sowie eine Lieferwagen-Variante. Motorisiert war der zweitürige Kleinwagen bei seiner Einführung als 418 Popular mit einem 18 PS starken Aggregat mit 903 ccm Hubraum. Ein größerer Vierzylindermotor mit 995 ccm Hubraum und 20 PS Leistung folgte noch im gleichen Jahr (420 Popular). 1937 dann erhielt das Modell ein neues Vierzylindertriebwerk mit 27 PS Leistung und moderner OHV-Ventilsteuerung (Popular OHV). Die Spitzengeschwindigkeit lag bei beachtlichen 100 km/h. Ebenfalls 1934 feierte der Rapid seine Premiere. Als größerer Bruder des Popular war er ein neuer Typ der Mittelklasse. Unter der Haube arbeitete ein Vierzylindermotor mit 1.195 ccm Hubraum und 26 PS Leistung. Die Fahrzeuge der ersten Serien waren als zweitüriger Tudor, viertüriger Sedan und als zweitüriges Halb-Cabriolet im Angebot. Die meistproduzierte Version besaß 1.386 ccm Aggregat und der stärkste Modell, der bis 1947 produziert wurde, hatte 2.198 ccm. Mit der Präsentation des ŠKODA 640 Superb schließlich setzte der Hersteller Ende 1934 den fulminanten Schlusspunkt eines ereignisreichen Jahres. Die Serienproduktion lief im März 1935 an. Von nun an galt der Name Superb als Synonym für besonders hochklassige Automobile aus Mladá Boleslav. (AutoHeadline.com)