Porsche plant neues Einsteigermodell auf Basis des 718

Written by AutoHeadline  //  Donnerstag, 24. April 2014, 14:40 Uhr

Picture

Porsche plant neues Einsteigermodell auf Basis des 718 aus 1957. Foto: AutoHeadline.com

Porsche schärft sein Profil als Sportwagenhersteller und plant für 2016 einen Einsteiger-Roadster 718 mit Vierzylinder-Boxermotor ab 39.000 Euro. Das berichtet Auto Bild in der neuesten Ausgabe. Damit erweckt der Sportwagenhersteller seinen puristischen Sport-Roadster 718 aus den Jahren 1957 bis 1962 zu neuem Leben: Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist der neue 718, der auf der Basis der aktuellen Boxster-/Cayman-Baureihe entstehen wird, aber für die Straße und nicht für die Rennstrecke gedacht. Der auf das Wesentliche reduzierte Roadster 718 setzt auf einen Mittelmotor, eine Leichtbau-Karosserie und ein schlichtes Interieur und soll somit leichter, agiler und kompromissloser als seine etablierten Modell-Brüder sein. Das Ziel ist ein Leergewicht von 1.190 Kilogramm. Das sind 120 Kilogramm weniger als ein Boxster mit Elektroverdeck und Sechszylinder. Auch äußerlich wird sich der 718 dank eines eigenständigen Designs mit kurzer Front- und Heckpartie deutlich absetzen. Mit einem Basispreis von 39.000 Euro ist der 718 deutlich günstiger als seine beiden Verwandten Cayman und Boxster, die mindestens 50.000 Euro kosten. Ganz neu ist der Motor: Der 718 bekommt den ersten Porsche-Vierzylinder-Boxer seit dem 912 in den 60er Jahren. In zwei Varianten soll es ihn geben: Als Zweiliter-Maschine mit rund 286 PS und 400 Nm und als ein Hochleistungsaggregat mit 2,5 Liter Hubraum, 360 PS und 470 Nm - wahlweise mit Doppelkupplungsgetriebe. (AutoHeadline.com)