VW behauptet seine Spitzenposition in Spanien

Written by AutoHeadline  //  Freitag, 03. Januar 2014, 10:15 Uhr

Picture

Mit dem Ibiza an der Spitze eroberte sich Seat in Spanien Platz zwei. Foto: Seat/dpp-AutoReporter

Mit insgesamt 722.703 neu zugelassenen Pkw und Kombi konnte der spanische Automarkt in 2013 nach langer Talfahrt wieder um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Im Dezember hatte es mit 18,2 Prozent zum vierten Mal in Folge ein zweistelliges Plus gegeben. Die privaten Zulassungen erhöhten sich dank eines Förderprogramms um 18,0 Prozent und die gewerblichen Verkäufe gingen mit einem Minus von 15,5 Prozent weniger dramatisch als in 2011 und 2012 zurück. Erfolgreichster Hersteller war wiederum Volkswagen mit 63.927 Verkäufen (+2,3%). Dank einer Verkaufssteigerung von 7,7 Prozent konnte Seat (59.096) Peugeot (57.225/+2,8%) vom zweiten Rang verdrängen. Danach folgen Opel (54.445/+9,8%) Renault (53.459/+1,7%) und Ford (47.429/-7,1%). Meist verkauftes Modell war der Citroen C4 (23.837) vor Renault Megane (23.310) und dem Seat Ibiza (23.141). (AutoHeadline.com)