Volkswagen und Nationalgalerie vereinbaren mehrjährige Partnerschaft

Written by AutoHeadline  //  Mittwoch, 11. Dezember 2013, 13:10 Uhr

Picture

In der Nationalgalerie zu sehen – Giverny VII von Karl Otto Götz, 1988 Sammlung Ströher, Museum Küppersmühle für Moderne Kunst./VG Bild-Kunst, Bonn/ Olaf Bergmann, Witten/AutoHeadline.com

Die Marke Volkswagen und die Nationalgalerie - Staatliche Museen zu Berlin haben eine umfassende Partnerschaft vereinbart. Den Auftakt der Zusammenarbeit bildet eine Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages des Künstlers Karl Otto Götz in der Neuen Nationalgalerie in Berlin, die vom 13. Dezember 2013 bis 2. März 2014 zu sehen sein wird. Die Kooperation beinhaltet die Unterstützung verschiedener Ausstellungen und Kunstprojekte, die an den sechs Berliner Standorten der Nationalgalerie geplant sind. „Kunst ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft und sie verdient ihren Raum. Es ist uns daher eine besondere Ehre, die Nationalgalerie als Partner zu unterstützen und damit zur Umsetzung spannender und faszinierender Ausstellungen beitragen zu können. Wir empfinden den Austausch mit Künstlern, Kuratoren und Besuchern als wertvolle Bereicherung. Auch wir wollen neue Perspektiven gewinnen und unseren Horizont erweitern", erklärt Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Finanzen und Controlling. „Durch die heute bekanntgegebene Kooperation treffen eine der bedeutendsten deutschen Kunsteinrichtungen und eines der wichtigsten deutschen Unternehmen aufeinander. Uns vereint vor allem der Anspruch und das Ziel, Kunst für jeden erlebbar zu machen", kommentiert Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie, die Vereinbarung der Partnerschaft. Als erstes Ergebnis der Zusammenarbeit unterstützt Volkswagen eine umfassende Werkschau des deutschen Malers Karl Otto Götz in der Neuen Nationalgalerie. Die unter Mitwirkung des Vereins der Freunde der Nationalgalerie organisierte Ausstellung würdigt das Schaffen anlässlich seines 100. Geburtstags. Götz gilt als Vorreiter der abstrakten Malerei in Deutschland und blickt auf ein rund 80-jähriges künstlerisches Schaffen zurück. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Götz zu einem der einflussreichsten Maler Europas, der konsequent auf Abstraktion setzte und zum Hauptvertreter der informellen Kunst avancierte. (AutoHeadline.com)