Skoda legt im Oktober kräftig zu

Written by AutoHeadline  //  Donnerstag, 14. November 2013, 13:20 Uhr

Picture

Der Oktober war für Skoda ein Rekordmonat. Foto: AutoHeadline.com

Skoda hat im Oktober seinen Absatz kräftig gesteigert. Weltweit lieferte der tschechische Hersteller 83.800 Fahrzeuge an Kunden aus, das entspricht einem Zuwachs von 7,5 Prozent im Vergleich zum Oktober 2012 (78.000 Auslieferungen) - ein neuer Rekord der Marke in einem Oktobermonat. In Europa wuchs Skoda zweistellig um 13,7 Prozent auf 55.700 verkaufte Einheiten, in Deutschland legte die Marke um 23,5 Prozent auf über 12.100 Einheiten zu. Kumuliert verkaufte Skoda von Januar bis Oktober 2013 weltweit 768.700 Fahrzeuge (Vorjahreszeitraum: 795.100; -3,3 Prozent). Nach den Produktionsanläufen der neuen Automobile in der ersten Jahreshälfte entfaltet die Modelloffensive jetzt ihre ganze Kraft. Mit acht Vorstellungen neuer und überarbeiteter Modelle stellt die Marke in diesem Jahr einen neuen Rekord auf. Trotz teilweise schwieriger Marktverhältnisse entwickeln sich die Auftragseingänge weiterhin positiv. Im letzten Quartal des Jahres 2013 hält der tschechische Autobauer das Tempo hoch: Vor wenigen Wochen feierte der Rapid Spaceback* sein Debüt in vielen europäischen Märkten. Mit dem ersten kompakten Kurzheck-Modell startet Skoda in das stärkste Fahrzeugsegment Europas. Der grundlegend erneuerte Yeti kann bereits bestellt werden, die Markteinführung des Kompakt-SUV beginnt in Deutschland im Dezember 2013. Erstmals gibt es den Yeti künftig in zwei optisch unterschiedlichen Varianten: als Yeti für den Großstadtdschungel und als Yeti Outdoor für Ausflüge ins Gelände. In China startete zudem vor wenigen Wochen die Produktion des komplett überarbeiteten Superb. (AutoHeadline.com)