Kooperation der Nutzfahrzeugmarken im Volkswagen Konzern kommt voran

Written by AutoHeadline  //  Mittwoch, 06. November 2013, 12:50 Uhr

Picture

Kooperation der Nutzfahrzeugmarken von VW kommt voran. Foto: AutoHeadline.com

Die Zusammenarbeit zwischen den Nutzfahrzeugmarken des Volkswagen Konzerns entwickelt sich gut. „Auf der Arbeitnehmer- wie auf der Managementseite arbeiten wir gemeinsam daran, Projekte zu realisieren, die in Punkto Wirtschaftlichkeit und Beschäftigung vorteilhaft für jede einzelne Marke sind. Der Ausschuss Nutzfahrzeuge leistet dabei einen wesentlichen Beitrag zum Austausch der weltweiten Standorte der Nutzfahrzeugmarken", sagte Bernd Osterloh, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen Aktiengesellschaft, nach einer gemeinsamen Sitzung des Ausschusses Nutzfahrzeuge in Braunschweig. An dem Treffen nahmen neben Dr. Leif Östling, Vorstand im Volkswagen Konzern für den Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge, rund 40 Betriebsräte der europäischen und weltweiten Standorte des Konzerns sowie die Vorstandsvorsitzenden von MAN Truck & Bus, MAN Latin America, Scania und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie weitere Vorstände der Marken teil. Wesentliche Themen der Sitzung waren die aktuelle Marktsituation auf den weltweiten Nutzfahrzeugmärkten sowie der Status der Zusammenarbeit der Marken MAN, Scania sowie des Volkswagen Konzerns. „Die Kooperationsprojekte zwischen Volkswagen, MAN und Scania liegen voll im Plan", sagte Konzern-Nutzfahrzeugvorstand Östling. So laufen derzeit bereits diverse Maßnahmen, die gemeinsam mit den Markenverantwortlichen aufgestellt wurden - unter anderem in den Bereichen Einkauf, Entwicklung, IT, Logistik, Finanzen und Recht. „Die bislang erzielten Synergien entsprechen unseren Erwartungen, und wir stehen unverändert zu unserem Ziel, erhebliche Synergien heben zu können", zeigte sich Östling zufrieden mit der bisherigen Entwicklung. (AutoHeadline.com)