Volkswagen setzt Nachwuchsförderung in der Formel 3 fort

Written by AutoHeadline  //  Montag, 25. März 2013, 11:30 Uhr

Picture

VW unterstützt Formel 3. Foto: AutoHeadline.com

Volkswagen setzt seine Nachwuchsförderung im Motorsport mit Triebwerken aus der Serienproduktion fort und engagiert sich weiterhin als Motorenlieferant für die weltweit bedeutendsten Formel-Nachwuchsserien, 2013 werden Volkswagen Motoren in der FIA Formel-3-Europameisterschaft, der Britischen Formel-3-Meisterschaft und dem deutschen ATS Formel-3-Cup von zahlreichen Teams eingesetzt. Und auch bei Formel-3-Grands-Prix spielt Volkswagen eine entscheidende Rolle. Zwischen 1982 und 1991 sowie nach dem Wiedereinstieg als Motorenlieferant im Jahr 2007 feierte Volkswagen insgesamt über 60 internationale Titel in Formel-3-Meisterschaften. Motorsport-Legenden wie Michael Schumacher, Tom Kristensen oder Bernd Schneider starteten ihre Karrieren in Richtung Formel 1, Le Mans oder DTM in der Formel 3 und sammelten als Volkswagen Fahrer zahlreiche Formel-3-Titel. „Die Formel 3 ist eine der traditionsreichsten und wichtigsten Nachwuchsklassen des internationalen Motorsports. Für die Stars des Formelsports von morgen ist die Teilnahme an der Formel 3 nahezu unverzichtbar. Volkswagen ist sich der Bedeutung der Formel 3 zur Förderung des Motorsport-Nachwuchses bewusst und engagiert sich daher konsequent und erfolgreich in der Formel 3", sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. In der Saison 2013 fährt Volkswagen in der Formel 3 daher erneut dreigleisig mit dem Fokus auf die FIA Formel-3-Europameisterschaft, die britische Formel-3-Meisterschaft und den ATS Formel-3-Cup. Diese Serien bieten jungen Talenten hervorragende Voraussetzungen, ihr Talent im Umgang mit Formel-Fahrzeugen auf einem hohen Level zu zeigen. Wer sich hier durchsetzt, hat beste Chancen, danach in die DTM, die GP2-Serie, in Sportwagen-Serien oder die Formel 1 aufzusteigen. Das ist Talentförderung ‚powered by Volkswagen‘." Nachdem die Formel-3-Europameisterschaft 1984 nach zehn Jahren vorerst eingestellt wurde, gab sie 2012 ihr Comeback im internationalen Rennkalender. Volkswagen ist auch in diesem Jahr mit dabei, wenn die Stars von morgen auf einigen der bekanntesten Rennstrecken Europas um den prestigeträchtigen EM-Titel fahren. Die Teams Carlin, MA-CON und van Amersfoort Racing setzen insgesamt acht Dallara F312 Volkswagen ein. (AutoHeadline.com)